Modernisierung bei älteren Immobilien mit einplanen

Wer sich eine ältere Wohnimmobilie zulegen möchte, der sollte von vorne herein berücksichtigen, das es zusätzlich zu den Kaufkosten der Immobilie auch noch weitere Kosten für eine mögliche Modernisierung geben könnte. Weil Käufer einer Immobilie dies oft selbst nicht einschätzen können empfiehlt es sich zur Besichtigung einen Immobilienexperten mit zu nehmen. So kann im Nachgang der genaue Kapitalbedarf mit dem Finanzierer abgestimmt werden.

Modernisierung bei älteren ImmobilienWas viele allerdings dennoch nicht wissen: Ist das Gebäude durch beispielsweise Leitungswasserschäden vorbelastet können die Kosten für die Immobilienversicherung in die Höhe schnellen. Bis hin zu dem Punkt, dass es schwierig ist, überhaupt eine Immobilienversicherung zu finden. Den Wechsel des Eigentümers nutzen Immobilienversicherer gerne, um ungeliebte Objekte loszuwerden.

Informieren Sie sich deshalb auch darüber, welche Versicherungsfälle es in den vergangenen 5 – 10 Jahren gab. So können Sie sich entsprechend rechtzeitig um Alternativen bemühen. Hier sollten Sie das Thema Modernisierung ganz offen ansprechen, damit der Versicherer weiß, dass evtl. in der Vergangenheit vorgefallene Schäden in Zukunft nicht mehr passieren werden. Wenn sie die Modernisierung bei älteren Immobilien mit einplanen, dann sind Sie auf jeden Fall schon einmal ein ganzes Stück besser vorbereitet für Ihren Immobilienkauf. Denken Sie dabei aber auch daran, dass Sie Ihre Immobilienversicherung über die anstehende Modernisierung informieren und diese evtl. auch für diese Zeit erweitern. Schäden im Zuge der Modernisierung sind sonst möglicherweise nicht ausreichend mitversichert.