Wohnungsversicherung für Ihren Hausrat!

Rundumschutz für Ihren Hausrat mit der Wohnungsversicherung. Wir zeigen Ihnen, guter Versicherungsschutz muss nicht teuer sein.

Die Wohnungsversicherung bietet für Ihren Hausrat finanziellen Schutz im Falle von Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub oder Vandalismus. Sie ersetzt den Wiederbeschaffungswert der zerstörten oder beschädigten Sachen. Auch verschiedene Kosten sind mitversichert.

WohnungsversicherungUmfassender Schutz für Ihren Hausrat
WohnungsversicherungErstattung im Schadensfall zum Neuwert
WohnungsversicherungTopschutz schon ab 18,80 EUR im Jahr
 
Während Studenten häufig darauf verzichten, sammelt sich im Laufe des Lebens doch einiges an, was den Abschluss einer Wohnungsversicherung für den gesamten Hausrat rechtfertigt. Wer mehr versichern möchte, kann den Hausrat Schutz mit verschiedenen Bausteinen erweitern. Vielen bekannt ist die Mitversicherung von Fahrraddiebstahl. Darüber hinaus gehören auch Überspannungsschäden für die elektronischen Geräte im Haushalt zu den bekannten Bausteinen. Zum anderen bietet es sich an, je nach Risikogebiet, auch Elementarschäden mit zu versichern.

Wer seine Wohnung optimal versichern möchte ist gut beraten, die Kosten aber auch die Leistungen im Vergleich gegenüber zu stellen. So lässt sich der ein oder andere Euro sparen ohne auf die wesentlichen Absicherungsmerkmale zu verzichten.
 

Unser Empfehlung

Nutzen Sie unseren Onlinerechner zum Wohnungsversicherung Vergleich.
 

 

Fragen zur Wohnungsversicherung?

Alexander KopfAlexander Kopf
Ansprechpartner Immobilienversicherungen
Tel.: 07133-9579450

Bei Fragen zum Tarifvergleich oder zu den einzelnen Angeboten stehe ich Ihnen gerne persönlich mit Rat und Tat zur Seite. Sie erreichen mich telefonisch oder über unser Kontaktformular. Sie finden kein passendes Angebot beim Immobilienversicherung Vergleich? Wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Mehr zur Wohnungsversicherung

Richtigerweise nennt man die Wohnungsversicherung eigentlich Hausratversicherung. Viele Menschen sind allerdings durch das Wort „Haus“ irritiert und verwechseln die Hausratversicherung deshalb fälschlicherweise mit der Gebäudeversicherung. Beim Abschluss der Wohnungsversicherung muss unbedingt die korrekte Versicherungssumme als Vertragsgrundlage heran gezogen werden. Ist dies nicht der Fall, kann der Versicherer im Schadensfall die Leistung kürzen. Achten Sie deshalb peinlich genau auf die korrekte Angabe der Wohnfläche und gleichen Sie im Anschluss die Versicherungssumme mit Ihrem tatsächlichen Inventarwert ab. Zudem sollte der abgeschlossene Tarif einen Unterversicherungsverzicht beinhalten und den Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit. Auf die Anrechnung von grober Fahrlässigkeit sollte der Versicherer möglichst vollständig verzichten. Auch hier könnte er sich im Schadensfall ansonsten auf ein grob Fahrlässiges Verhalten berufen, wenn Sie z.B. trotz gekipptem Fenster das Haus verlassen haben und es zu einem Einbruchdiebstahl kam, und die Leistung damit kürzen.

Ein Beispiel: Hotelkosten für die Unterbringung, wenn die Wohnung unbewohnbar ist. Wer im selbstgenutzten Haus oder in der eigenen Wohnung sein Inventar vor den finanziellen Folgen einer Beschädigung oder Zerstörung schützen möchte, schließt dafür eine Hausratversicherung ab. Dieser, umgangssprachlich auch als Wohnungsversicherung bezeichnete, Schutz ist oft schon sehr günstig zu bekommen.

Was ist Hausrat im Sinne der Wohnungsversicherung?

Ohne großes Versicherungsdeutsch kann man es vermutlich am einfachsten so erklären: Stellen Sie in Gedanken Ihre Wohnung oder Ihr Haus einfach mal auf den Kopf und nehmen Sie das Dach herunter. Sie drehen das Haus oder die Wohnung also um 180 Grad. Alles, was dann herausfallen würde, kann als Hausrat bezeichnet werden.

Natürlich gibt es hierbei noch gewisse Feinheiten zu beachten, aber für den Laien ist diese Art der Erklärung eine der einfachsten, um zu verstehen, was Hausrat ist.

Wohnungsversicherung - Was ist Hausrat?Diese versicherten Sachen, die nun aus dem Haus oder der Wohnung gedanklich heraus gefallen sind, werden im Falle von Zerstörung, Abhandenkommen oder Beschädigung durch Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser oder Naturgefahren (Bsp. Sturm, Hagel, …) finanziell zum Wiederbeschaffungswert ersetzt. Die nebenstehende Zeichnung soll dies verdeutlichen – nicht schön, aber selten – fast schon ein Kunstwerk. Versicherungsschutz besteht innerhalb des Versicherungsortes (Wohnung, Haus). Versicherte Sachen, die sich außerhalb befinden (Bsp. während eines Urlaubs, beim Einkaufen auf der Straße, …) sind in Grenzen über die Außenversicherung mitversichert.

Was bedeutet der Wiederbeschaffungswert in der Wohnungsversicherung?

Während eine Haftpflichtversicherung lediglich den Zeitwert erstattet wird im Rahmen der Wohnungsversicherung der Wiederbeschaffungswert geleistet. Man spricht hier von einer sogenannten Neuwerterstattung. Als Wiederbeschaffungswert bezeichnet man den Wert, der die Kosten für die Wiederbeschaffung der beschädigten oder zerstörten Sachen meint. Ersetzt werden Sachen in gleicher Art und Güte, wenn man diese in einem neuwertigen Zustand wieder beschaffen müsste.

Wovor schützt die Wohnungsversicherung?

Die Wohnungsversicherung kann abgeschlossen werden, wenn Ihr privat genutztes Inventar versichert werden soll. Die private Inventarversicherung schützt sie nicht vor dem eigentlichen Schaden, greift aber dann ein, wenn es darum geht bei einem entstandenen Schaden finanziellen Ausgleich zu schaffen. Sie übernimmt zudem auch Kosten, die helfen den Schaden so gering wie möglich zu halten (Schadenminderung).

Versichert in der Wohnungsversicherung sind die finanziellen Folgen eines Schadens durch:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm
  • Hagel
  • Einbruchdiebstahl
  • Raub
  • Vandalismus Schadens.

Erweiterungsmöglichkeiten bieten sich u.a. durch die Mitversicherung von Fahrrad Diebstahl, Schäden durch Überspannung, der Glasversicherung oder auch Elementarschäden (Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck- und Lawinenschäden). Hier gilt es besonnen abzuwägen, ob die Mitversicherung von Elementarschäden sinnvoll erscheint, weil sich dies natürlich teils nicht unwesentlich auf die Prämie auswirken kann.

Somit kann man also sagen, dass die Wohnungsversicherung nicht nur für Eigentümer einer Wohnung wichtig ist, sondern auch einen passenden Schutz für Mieter einer Wohnung darstellt. Auch Mieter sollten die Wohnung versichern, wenn sich eigener Hausrat darin befindet.