HDI Hausratversicherung Prämien steigen dramatisch

Immobilienversicherung

HDI kündigt Hausratversicherung

Wie der „versicherungstip“ im Februar berichtet informiert die HDI Versicherung AG Bestandskunden derzeit über eine Erhöhung der Wohnungsversicherung Kosten. Laut „versicherungstip“ seien die Prämien der Hausratversicherung im Bestand von HDI teils um 50% angehoben worden. Wer der Erhöhung nicht zustimmt, dem kündigt HDI vorsorglich die bestehende Hausratversicherung. Nur wer der Erhöhung zustimmt, kann vermeiden, dass der Vertrag gekündigt wird.

Ganz besonders unverschämt dabei ist, dass HDI eine extrem knappe Frist setze: Wer nicht innerhalb von 14 Tagen auf das Schreiben reagiert und die Preiserhöhung annimmt, steht ab dann ohne Versicherungsschutz da. HDI kündigt Hausratversicherung Verträge damit praktisch mit einer Frist, die kaum eine Chance lässt, darauf zu reagieren. Man könnte fast meinen, HDI möchte diese Verträge aus dem Bestand heraus haben.

Das prekäre an der Sache ist, wird ein Vertrag vom Vorversicherer gekündigt, ist es oft nicht leicht eine Anschlussversicherung zu finden. Der Folgeversicherer möchte dann ganz genau wissen, was die Gründe für die Hausratversicherung Kündigung durch den bisherigen Versicherer sind.

Unser Tipp: Gehen Sie mit einem Wohnungsversicherung Vergleich auf Nummer sicher, prüfen Sie Alternativen und wechseln Sie Ihre Hausratversicherung. Im aktuellen Fall sollte dies, sofern es bislang keine Hausratversicherung Schäden gab, kein Problem darstellen, auch wenn der Vertrag vom Vorversicherer gekündigt wurde. Gab es allerdings Schäden in den letzten 5 Jahren, muss beim Hausratversicherung Wechsel etwas behutsamer vorgegangen werden. Sprechen Sie uns gerne an.

Stark gestiegene Zahl der Wohnungseinbrüche

Stark gestiegene Zahl der WohnungseinbrücheLaut Medienberichten zeigt die Kurve der Kriminalstatistik in Bezug auf Wohnungseinbrüche steil nach oben. Im Jahr 2015 sei bundesweit eine stark gestiegene Zahl der Wohnungseinbrüche von fast 10% gegenüber dem Vorjahr festzustellen. Fenster und Türen gelten dabei gleichermaßen als bevorzugte Einbruchstelle für Diebe. Schmuck, Bargeld oder Elektronik werden dabei am häufigsten gestohlen.

Fahrräder hingegen werden eher unterwegs gestohlen. Auch abgeschlossene Fahrräder stellen für Diebe oft kein Hindernis dar. Achten Sie beim Abschluss Ihrer Wohnungsversicherung deshalb darauf, dass neben der korrekten Versicherungssumme auch Ihr Fahrrad in ausreichendem Umfang mitversichert ist.

Die stark gestiegene Zahl der Wohnungseinbrüche stellt auch für die Versicherungswirtschaft ein Problem dar, weil die Kosten für Schadenzahlungen bei Einbruchdiebstahl dadurch in die Höhe schnellen.

Bei der Schadenmeldung im Falle eines Einbruchdiebstahls ist folgendes zu beachten:

  • Dokumentation der Schäden und Einbruchspuren (Smartphone oder Digitalkamera)
  • Anzeige bei der Polizei
  • Detaillierte Aufstellung der gestohlenen Sachen
  • Rechnungen zu den gestohlenen Sachen
  • Kostenvoranschlag zur Reparatur der Schäden

Achtung! Werfen Sie nichts weg, wenn Sie vorab Reparaturarbeiten durchführen. Der Versicherer kann als Nachweis verlangen, die beschädigte Sache durch einen Sachverständigen überprüfen zu lassen.

Wurde Ihr Fahrrad geklaut genügen in der Regel:

  • Anzeige bei der Polizei
  • Rechnung oder Beleg Ihres Fahrrads

Sollten weitere Rückfragen von Seiten des Versicherers auftauchen, wird man sich mit Ihnen dazu in Verbindung setzen.

Vergessen den Herd auszuschalten – Hoher Rauchschaden

Rauchschaden: Feuer und Rauch in einem GebäudeIn der Nähe von Heilbronn kam es in einem Gebäude zu starker Rauchentwicklung. Erst durch die installierten Rauchmelder konnte ein noch höherer Rauchschaden verhindert werden. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Ursache glücklicherweise schnell beheben. Einer der Bewohner hatte vergessen, das Essen vom Herd zu nehmen und diesen auszuschalten. Weiterlesen